Sie sind hier: Startseite » Aktuelles » ZweiTälerSteig

ZweiTälerSteig

Infobox

ZweiTälerSteig
Jubiläumstour
vom 06.-10.05.2024
(Montag-Freitag)

Strecke
106 km, 37 h, 4120 hm
Treffpunkt 8 Uhr, Parkplatz Klostermatte, Fahrgemeinschaften
Wanderführer Hans Schmidt
Info|Anmeldung 0176-72122275 oder Anmeldeformular
Max. 8 Personen
Anmeldeschluss 31.03.2024
Anzahlung: 150,00 €
April 2024: Treffen der Teilnehmer:innen zu einem Informationsabend

Wandern ohne Gepäck
(jedoch mit Tagesrucksack)
• 4 Übernachtungen mit Frühstück
• 4 Lunchpakete
• 5 Gepäcktransfer
• 4 Kurtaxen
• KONUS Gästekarte

4 Übernachtungen
• Einzelzimmer *550,00 € / Doppelzimmer *475,00 € buchbar
• Zusätzlich buchbar: 4 x Halbpension *105,00 € p. P.
• Übernachtungen: Kandel, Simonswald, Oberbrechtal, Höhenhäuser

Abschluss in Waldkirch
• Designhotel Kronjuwel
• Doppelzimmer 105,00 €
• Einzelzimmer 75,00 €
• Frühstück p. P. 10,00-15,00 €
• Kurtaxe p. P. 2,20 €

Quellennachweis
Elztal & Simonswäldertal Tourismus
Hier geht es zur Homepage =>ZweiTälerSteig Etappen

Änderungen jederzeit möglich!
*Angegebene Preise können sich jederzeit noch verändern!

ZweiTälerSteig

Der ZweiTälerSteig führt uns in die schönsten und ursprünglichsten Winkel des Elztal und Simonswald. Zu Aussichts- und Höhepunkten, wie dem Kandel, der Pilgerkapelle auf dem Hörnleberg, dem urtümlichen Rohrhardsberg oder dem langgestreckten Bergrücken von Höhenhäuser hinab nach Waldkirch. Zu Schönheiten der Natur, wie den sprühenden Zweribach Wasserfällen, der wildromantischen Teichschlucht oder dem mächtigen Huberfelsen. Zu lieblichen Landschaften, wie den sonnigen Wiesentälern mit ihren gluckernden Bächen im hinteren Elztal sowie dem Mosaik von Wald und Wiesen auf den sanft geschwungenen Höhenzügen des westlichen Steigs.

Karte

Etappe 1

1. Tag: Von Waldkirch zum Kandel
Gleich zu Beginn geht es über 1.000 Höhenmeter hinauf auf den Kandel. Die Mühe lohnt sich, denn die Aussicht hoch über dem Elztal ist herrlich: Winzig klein siehst Du in der Ferne neben dem Rosskopf mit seinen Windrädern die Dächer von Freiburg. Der Blick reicht weiter ins weite Rheintal, zum Kaiserstuhl bis hin zu den Vogesen. Mit 1.241 m hast Du gleich am ersten Tag den höchsten Punkt des Zweitälersteigs erreicht.
• Übernachtung auf dem Kandel
• Verpflegung: Frühstück
• Strecke: ca. 9 km | 961 hm bergauf | 21 hm bergab
• Gehzeit: ca. 5 Stunden

Etappe 2

2. Tag: Vom Kandel nach Simonswald
Schönste Aussichten ins Glotter- und Simonswäldertal stehen heute auf dem Programm. Von der Platte, einer Hochebene auf über 1.000 m, geht es an den Zweribachwasserfällen steil hinab. Idyllisch und wild ist es hier. Natur pur. Auf engen Zickzack-Wegen führt der Wildsauweg hinauf zur Hintereck-Hütte. Die hat zwar nur am Wochenende geöffnet, unter der Woche gibt es aber einen Schopf mit Getränken zur Selbstbedienung. Schwarzwälder Ehrlichkeit par excellence!
• Übernachtung in Simonswald
• Verpflegung: Frühstück
• Strecke: ca. 25 km | 651 hm bergauf | 1493 hm bergab
• Gehzeit: ca. 7 Stunden

Etappe 3

3. Tag: Von Simonswald nach Oberprechtal
Die waldreichste Etappe steht bevor. Geschützt von dichten Bäumen geht es Schritt für Schritt voran. Kein Mensch, kein Ort, kein Haus, keine Einkehr. Manchmal lassen sich nicht einmal die Tiere sehen, obwohl Du entlang des Rohrhardsberg mitten durch Auerhahn-Gebiet marschierst. Aber die Auerhähne sind sehr scheu. Ein steiler Abstieg führt Dich am Ende des Tages hinab nach Oberprechtal.
• Übernachtung in Oberprechtal
• Verpflegung: Frühstück
• Strecke: ca. 25 km | 1133 hm bergauf | 1013 hm bergab
• Gehzeit: ca. 9 Stunden

Etappe 4

4. Tag: Von Oberprechtal nach Höhenhäuser-Biederbach
Heute wandelt sich das Bild und liebliche Landschaften mit fantastischen Weitblicken warten auf Dich. Wellige Pfade, weicher Waldboden, blühende Wiesen statt dicht bewachsener Wälder. Du siehst vereinzelte Bauernhöfe am Wegesrand und im Gras liegen die Kühe genüsslich beim Wiederkäuen. Am Ende der Etappe erstreckt sich in Höhenhäusern, Dir direkt gegenüber, der gesamte Bergrücken, den Du in den letzten Tagen durchwandert hast.
• Übernachtung in Biederbach
• Verpflegung: Frühstück
• Strecke: ca. 24 km | 666 hm bergauf | 518 hm bergab
• Gehzeit: ca. 8 Stunden

Etappe 5

5. Tag: Von Höhenhäuser-Biederbach nach Waldkirch
Schöner kann ein Abschied nicht sein. Der Blick reicht heute immer wieder in alle Richtungen, mit herrlichen Aussichten. Kurz vor Waldkirch thront die Ruine der Kastelburg am Berg. Richtig ritterlich fühlt es sich hier in den alten Gemäuern an. Nun noch ein paar Höhenmeter hinab, vorbei an einigen Rittern entlang des Weges und Du bist zurück im reizenden Mittelalter-Städtchen Waldkirch.
• Übernachtung in Waldkirch
• Verpflegung: Frühstück
• Strecke: ca. 23 km | 326 hm bergauf | 723 hm bergab
• Gehzeit: ca. 7 Stunden

Anmeldeformular

Tagestour-Preise für unsere Gäste und Fahrkosten (Fahrgemeinschaften)
Als willkommener Gast sind Sie mit einem kleinen Unkostenbeitrag von 3,- Euro je Person und Wandertag schon dabei. Mitglieder der anderen Schwarzwaldvereine sind kostenfrei. Bei Fahrten in PKW-Fahrgemeinschaften fallen je Mitfahrer 0,10 Euro je gefahrenem Kilometer an. Diese Kosten werden vor Ort entrichtet und auf die Anzahl der Fahrzeuge verteilt.